04.03.2023

“I’m not a girl, not yet a woman” – Jugendpsychiatrie bis 21 Jahre ermöglichen

Die Jungen Liberalen Baden-Württemberg fordern, dass die Zwangsaufnahme, beispielsweise im Zuge einer erhöhten Suizidgefahr, in eine Jugendpsychatrie bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres möglich bleibt. Dafür soll die Grenze von aktuell 18 Jahren angehoben werden. Bei Patientinnen und Patienten zwischen 18 und 21 Jahren soll durch den/die behandelnde Psychiater oder Psychiaterin bzw. Psychotherapeuten oder Psychotherapeutin entschieden werden, ob eine Einweisung in eine Jugendpsychatrie, anstatt in einer Einrichtung für Erwachsene erfolgt.

Die Gültigkeit dieses Beschlusses ist auf zehn Jahre begrenzt.

Begründung

Derzeit werden Personen ab 18 Jahren automatisch bei einer Zwangseinweisung in eine Psychiatrie für Erwachsene gebracht. Dabei wird nicht auf die jeweiligen Umstände der betroffenen Person, wie beispielsweise ihr Entwicklungsstand oder ihr Schulstatus geachtet. Dies ist jedoch entscheidend, da sich diese Personen nicht selten noch in einer pubertären Phase befinden und deshalb sensibel und anfällig für äußere Umstände sind. Auch ist die biologische Reifung, also unter anderem die Entwicklung des Gehirns und Nervensystems, meist nicht mit dem 18. Lebensjahr abgeschlossen und zieht sich noch bis Anfang 20. Gleichzeitig sind Jugendliche und junge Erwachsene besonders fragil in diesem Alter: So beginnen drei Viertel aller psychischen Erkrankungen vor dem 25. Lebensjahr.

Jugendpsychiatrien stellen dabei eine gute Lösung dar, diese besonders fragilen jungen Menschen bestmöglich aufzufangen. So bieten sie im Unterschied zu Psychiatrien für Erwachsene ein breiteres Spektrum an Therapieformen, beispielsweise in Form von Kunst, Musik, Sport, Spielen und Ausflüge an. Diese orientieren sich dabei am Alter der Patientinnen und Patienten. Gleichzeitig bieten sie die Möglichkeit, dass Jugendliche mit Gleichaltrigen Kontakt haben und Freundschaften knüpfen können, was sich ebenfalls positiv auf die psychische Entwicklung der Betroffenen auswirkt. Daneben ist es in diesen Einrichtungen auch möglich, einen schulischen Unterricht zu besuchen.

Quellen:

Erwachsen erst mit 25 statt mit 18 laut Psychologen – DER SPIEGEL

Psychische Gesundheit: Die wichtigsten Fragen und Antworten | UNICEF

Interviews – Jay Giedd, M.d. | Inside The Teenage Brain | FRONTLINE | PBS

Hirnforscher: Der Mensch ist nicht erwachsen, bis er über 30 ist | STERN.de

Weitere Beschlüsse

Fit ohne Grenzen: Die 24/7-Revolution für unser Dorf!

Wir fordern eine Anpassung der bestehenden Lärmschutzverordnungen und der bestehenden Baurechtlichen Vorgaben, um den Betrieb von Fitness-Studios rund um die Uhr...

One Software to rule them all

Der Beschaffungsprozess von Software für Kommunen, Ämter und andere staatliche Institutionen (wie z.B. Schulen) ist ein beschwerlicher Prozess, der viel Zeit...

Mit dem Laptop am Pool – Workation auf eigene Verantwortung

 Die Jungen Liberalen Baden-Württemberg fordern eine grundlegende Vereinfachung der zeitweiligen Arbeitsausübung aus dem EU-Ausland.  In der Praxis zeigt sich, dass die...
Kategorien:
Filter Beschluss Organ
Mehr anzeigen