17.03.2024

Lies doch, was du willst! Unsere Schullektüre braucht ein Update


Die Jungen Liberalen Baden-Württemberg fordern, die Methode der Auswahl von
 Schullektüren umfassend zu modernisieren und eine dementsprechende Anpassung des
 Bildungsplans.
 Grundsätzlich wollen wir den Lehrkräften (insbesondere in der Unter- und Mittelstufe)
 mehr Freiheit geben, eine für ihre Schulklasse passende Lektüre auszuwählen.
 Aktuell ist dies aufgrund der nach §94 SchuG geltenden Lehrmittelfreiheit nicht
 möglich, da diese in der Praxis die Schulen dazu zwingt, ein Buch anzuschaffen, das
 dann an die Schüler ausgeliehen wird.

 Die Jungen Liberalen Baden-Württemberg fordern daher, Schullektüre von der
 Lernmittelfreiheit auszunehmen, um die flexible Anschaffung von den ausgewählten
 Büchern zu gewährleisten. Im gleichen Zug soll dann auch die Mindestnutzungsdauer von
 diesen gestrichen werden.
 Sollte ein Schüler nicht in der Lage sein, den Lektürenkauf zu finanzieren, soll es
 unbürokratische und diskrete Förderung direkt an der Schule für den geben. 

 Auch prüfungsrelevante Lektüre möchten wir auf den Prüfstand stellen. Auch
 fremdsprachige Lektüre soll in übersetzter Form behandelt werden dürfen, sofern dies
 einen Mehrwert für den Bildungsplan bietet. 

 Die Gültigkeit des Beschlusses liegt bei 5 Jahren.

Weitere Beschlüsse

Fit ohne Grenzen: Die 24/7-Revolution für unser Dorf!

Wir fordern eine Anpassung der bestehenden Lärmschutzverordnungen und der bestehenden Baurechtlichen Vorgaben, um den Betrieb von Fitness-Studios rund um die Uhr...

One Software to rule them all

Der Beschaffungsprozess von Software für Kommunen, Ämter und andere staatliche Institutionen (wie z.B. Schulen) ist ein beschwerlicher Prozess, der viel Zeit...

Mit dem Laptop am Pool – Workation auf eigene Verantwortung

 Die Jungen Liberalen Baden-Württemberg fordern eine grundlegende Vereinfachung der zeitweiligen Arbeitsausübung aus dem EU-Ausland.  In der Praxis zeigt sich, dass die...
Kategorien:
Filter Beschluss Organ
Mehr anzeigen